Über uns

Regionaltypisch, modern und „einfach lässig“

Im Zentrum von Vorarlberg bietet unser 3-Sterne-Superior-Hotel Lucia außergewöhnliche Erholung auf der Sonnenseite des Luftkurortes Damüls — klein und fein, individuell, lässig und erfrischend ungekünstelt. 800 Meter vom Ortskern entfernt finden Sie in unserem Hotel die Ruhe, die Sie sich wünschen.

Unser Familienhotel:mehr Energieeffizienz, mehr Nachhaltigkeit

Unser 1973 erbautes Familienhotel haben wir im Jahr 2011 thermisch saniert. Die Gemütlichkeit unseres Familienhotels ist dabei nicht verloren gegangen. Unser Ziel war es, klein zu bleiben und unser Haus für unsere Gäste deutlich aufzuwerten. Wir haben unser Hotel mit deutlich mehr Energieeffizienz fit gemacht für die Zukunft. Dabei haben wir weder die historische Bausubstanz noch die regionaltypischen Attribute unseres kleinen Hotels aufgegeben, sondern unseren Weg gefunden, Tradition weiterzuentwickeln.

Wir stellen uns der Zeit, ohne unsere Wurzeln zu vergessen

Traditionsbewusstsein zeigen wir auch mit und in unserem eigenen Haus: Als vor vielen Jahren die Entscheidung anstand, „Abriss oder Sanierung“, haben wir uns dafür entschieden, nicht den schnellen, billigen Weg zu gehen, sondern unser Hotel als Gebäude zu erhalten, zu sanieren und zu modernisieren. Unser Haus hat seinen Charakter, weil es alt ist und weil wir es behutsam erhalten. Das Holz im Dachboden wurde von unseren Vorfahren im Wald selbst geschlagen. Unser Haus ist ein Teil der Seele unserer Familie.

Jedes Zimmer hat seinen eigenen Charakter

In den vergangenen Jahren haben wir unsere Zimmer saniert und unsere Kapazität um vier Zimmer erweitert. Die Kombination aus traditioneller Gemütlichkeit und moderner Lässigkeit zeichnet unsere Zimmer aus — und natürlich der atemberaubende Blick auf das Bergpanorama im Bregenzerwald.

Noch mehr Wellness für unsere Gäste

Unseren großzügigen Wellnessbereich haben wir 2018 komplett renoviert und erweitert, um unseren Gästen ein umfassendes Wohlfühlprogramm für Körper, Geist und Seele bieten zu können.

Kulinarisches Erbe — Regionales in unserer Küche

Stolz sind wir auf die Auszeichnung mit dem AMA-Gastrosiegel „Kulinarisches Erbe“ — das Siegel bekräftigt unseren Anspruch, für die Region Vorarlberg auch in unserer Küche einen aktiven Beitrag zur Wertschöpfung und zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten.

Historik

1973
1974
1975
1976
1981
1983
1989
1996
1997
1999
2001
2003
2004-2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2016
2017
2017
2018
2018
Begründer Fridolin (Fridl) Bischof errichtet den Rohbau für Fremdenzimmer
Erhält das Haus das Dach – aus Holz, gefällt von Fridl im eigenen Wald
An Weihnachten werden die ersten Gäste in der Pension begrüßt
Heiraten Fridl und Lucia
Errichtung einer Garage an der Ostseite des Hauses
Erweiterung des Frühstücksraumes und Entstehung der Familienzimmer
Durch den Zubau an der Westseite wird Raum für eine Sauna und ein Schwimmbad geschaffen. Die Dachfläche bildet die neue Sonnenterrasse
Ein Restaurant mit 30 Sitzplätzen und eine neue Küche werden im Norden errichtet
Anbringung der Wärmerückgewinnung der Kühlaggregate für die Bereitung von Heißwasser
Übernahme des elterlichen Betriebes durch die jüngste Tochter, Marlies
Zubau des zweiten Gebäudekomplexes an der Westseite
Anschluss an das Biomasse-Fernwärme-Heizwerk von Damüls
Renovierung der Gästezimmer und die Schaffung der Rezeption
Der erste Teil der Brandschutzmaßnahmen: Brandmeldeanlage und Balkongeländererhöhung werden realisiert
Der zweite Teil der Brandschutzmaßnahmen: Alle Türen werden in Brandschutztüren gewechselt, Fluchtwege und Notausgänge geschaffen
Thermische Gebäudesanierung: Austausch aller Fenster und Balkontüren, Holz-/Alufenster mit Dreifach-Verglasung, Dämmung des Daches und Anbringung von Wärmedämmplatten an der Fassade
Aufnahme beim AMA-Gastrosiegel für kulinarisches Erbe mit Schwerpunkt auf heimische und regionale Produkte aus Vorarlberg
Renovierung Kühe-Suite und Zimmer 12
Renovierung Appartement ARNIKA
Renovierung Juppa-Zimmer und Suite 11
Beginn des eigenen Salat- und Kräuteranbaus auf Basis der Hydroponik
Umbau Ski und Schuhraum – jedes Zimmer hat nun einen eigenen absperrbaren Skispind mit Schuhtrockner; Renovierung Einzelzimmer 15 und Teilrenovierung Appartement ERIKA
Vergrößerung der Parkplätze, Lademöglichkeit für E-Autos, Installation TESLA Destination Charger und Typ2
Komplette Erneuerung von Speisesaal, Bar und Kamin-Lounge-Bereich
Renovierung Suite 14
Umbau der Sauna mit Vollautomatisierung zur Verbesserung des Wasser- und Energieverbrauchs

Eine kleine Familien­geschichte

„Mein Vater Fridl Bischof hat 1973 begonnen, das Haus zu bauen. Im Dezember 1975 konnte er die ersten Gäste empfangen. Damals war das Haus von außen noch komplett im Rohbau, lediglich die Zimmer und die kleine Stube und Küche waren fertig. Meine Mutter Lucia war eine der ersten Gäste und die beiden haben sich verliebt. Im Mai 1976 haben sie geheiratet und führten die Pension gemeinsam. Im Sommer wurde das Haus außen fertiggestellt und nach meiner Mutter benannt. Als jüngste von drei Töchtern übernahm ich den Betrieb im Jahr 1999 als damals jüngste Gastwirtin in Europa. Ich bin verheiratet mit Martin und wir haben zwei Söhne.“

Unsere Partner